Ob sie wohl ein Bild für sich gefunden haben? Marie-Louise Lichtenberg (v.lo.), Resahan Barjs, Norshan Barjs und Wolfgang Eisenreich betrachten einkleines Kunstwerk.

© Moll Jürgen (jumo)

21. Dezember 2017

Fröhliches Wettschmücken

mehr ...

19. Dezember 2017

Dezemberaktion 20-20-29

mehr ...

14. Dezember 2017

Nachbarn feiern mit den Flüchtlingen

mehr ...

12. Dezember 2017

Kleine Bilder für einen guten Zweck

mehr ...

16. November 2017

Städte und Unternehmer suchten nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

mehr ...

14. November 2017

Familie und Beruf: Experten suchen nach Lösungen

mehr ...

7. September 2017

EJBL schließt Spendenkampagne ab

mehr ...

30. August 2017

Delia Schmidt lässt Kinderaugen leuchten

mehr ...

23. August 2017

702 neue Kita-Plätze: Stadt sieht sich vor dem Ziel

mehr ...

22. August 2017

Drosselhaus weckt sehr viele Erinnerungen

mehr ...

18. August 2017

Kunstprojekte: Kinder malen begeistert auf Holz

mehr ...

4. Juli 2017

Snoezelen-Bereich für Clearing-Zentrum

mehr ...

20. Juni 2017

Jugendhilfe zieht nach Remscheid

mehr ...

8. Juni 2017

Wilfried Schmickler plädiert für etwas mehr Gelassenheit

mehr ...

1. Juni 2017

Erster Flüchtling startet seine Ausbildung

mehr ...

16. Mai 2017

Inner-Wheel-Frauen spenden Geld für Möbel in der neuen WG

mehr ...

2. Mai 2017

Pressemitteilung

mehr ...

9. März 2017

Jugendliche fühlen sich wohl

mehr ...

6. März 2017

Firmen sollen familienfreundlich werden

mehr ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

rga, 11.12.17 12:24

Aktion

Kleine Bilder für einen guten Zweck

Kunstverein verkauft "Kunst im Quadrat". Nur wenige Besucher kommen in die Galerie.

Haben die Wermelskirchener Angst vor Kunst? „Es sieht fast so aus“, sagte Diethart Spickermann, der am vergangenen Samstag zusammen mit seiner Frau Doris und Hendrine Mebusin der Galerie Markt 9 auf Besucher wartete. Doch während auf dem Weihnachtsmarkt einige Besucher unterwegs waren, blieb die Galerie meist leer.

Der Kunstverein präsentiert dort seine Verkaufsausstellung „Kunst im Quadrat“. Alle Bilder sind quadratisch, 20 mal 20 Zentimeter groß und alle sind zum Stückpreis von 29 Euro zu kaufen und auch gleich mitzunehmen.

Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein

Auf der gut besuchten Vernissage am Freitag wurden einige Bilder auch gleich verkauft. 21 Künstler haben fast 100 Werke zur Verfügung gestellt. Mit Zeichnungen, Collagen, Aquarelle, Öl und Acryl aus Leinwand bis hin zu Fotos sind fast alle Techniken vertreten. Leinwand auf Keilrahmen, mit Rahmen oder hinter Glas, alles ist zu finden. Auch die Stilrichtungen sind völlig unterschiedlich, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Und die Einnahmen dienen auch noch einem guten Zweck: Einen Teil spendet der Kunstverein an die Jugendhilfe Bergisch Land.

Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Weihnachtsmarkt. „Es ist schwierig“, sagten die Mitglieder des Kunstvereins. „Bei Ausstellungen gibt es immer eine Hemmschwelle.“

Jeder ist herzlich willkommen und zum „Bilderschauen“ gibt es noch ein Weihnachtsplätzchen. Es braucht keine Vorkenntnisse um zu schauen und sich für ein Bild zu entscheiden. Niemand wird bedrängt und niemand wird in eine „künstlerische Diskussion“ verwickelt. Niemand braucht Angst vor der Kunst zu haben. Und vielleicht ist so ein Bild ja auch ein Geschenk zu Weihnachten?

In diesem Jahr feiert der Kunstverein seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass ist ein Kalender für das nächste Jahr entstanden. Zwölf Künstler haben diesen Kalender gestaltet. Zu kaufen ist er nur beim Kunstverein selbst und nur in der Galerie am Markt zum Preis von fünf Euro. wsb

Öffnungszeiten: Freitag, 15. Dezember, 17 bis 20 Uhr; Samstag/Sonntag, 16./17. Dezember, jeweils 14 bis 20 Uhr.