Auch Superman ließ sich nach dem Gottesdienst ein Kreuz auf die Stirn malen.
Foto: Hertgen

24. Dezember 2014

Weihnachten im Kinder- und Jugendwohnheim – Festtage bringen Familie zurück

mehr ...

9. Oktober 2014

Sprecher tauchen in die deutsche Vergangenheit ein

mehr ...

3. September 2014

Dank Sponsoren geht es rund

mehr ...

28. August 2014

Der Waldhof rollt den roten Teppich aus

mehr ...

25. August 2014

Hollywoodstars feiern Sommerfest

mehr ...

21. August 2014

Security-Training von Profis

mehr ...

13. Juni 2014

Evangelische Jugendhilfe

mehr ...

7. Juni 2014

BEW unterstützt Kunstprojekt

mehr ...

20. März 2014

Leseclub: Poetry Slam begeistert für Lyrik

mehr ...

13. März 2014

Hilfe für mehr Chancengleichheit

mehr ...

12. März 2014

Computer für die Wohngruppen

mehr ...

 

 

 

 

Bergische Morgenpost, Ausgabe Remscheid, 26.8.2014

Der Waldhof rollt den roten Teppich aus

Sommerfest widmete sich dem Thema Hollywood. Die Zukunft am Standort ist noch ungeklärt

Ein großes Staraufgebot herrschte am Sonntag in Remscheid. Indiana Jones, Batman, die Blues Brothers und andere gaben sich am Waldhof die Ehre, während auf dem roten Laufsteg von der Bühne die Sternchen flanierten.

Grund für den Starauflauf war keine Filmpremiere, sondern das traditionelle Sommerfest der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land (EJBL) auf dem Gelände des Clearingzentrums an der Waldhofstraße. Das Motto der Party empfing die Besucher bereits in großen Buchstaben am Eingang: „EJBL goes to Hollywood“. Ein Walk of Fame und Filmmusik sorgten für das entsprechende Flair.

Bis ins kleinste Detail wurde das Motto geplant und umgesetzt. Eine Jury prämierte auf dem Fest den besten aus sechs Kurzfilmen, die die Kinder und Jugendlichen selbst gedreht haben. Die Musik- und Kunstschule spielte zudem live bekannte Filmmelodien. Ein Body Guard Training und einen Glamour-Workshop rundeten das Programm ab. In die Rolle des Lieblingsstars konnte man direkt vor Ort schlüpfen, Kostüme stellte der Gastgeber.

Jedes Jahr lädt EJBL, die 2005 aus der Fusion vom Kinderheim Waldhof und dem Evangelischen Kinderheim Wermelskirchen hervorgegangen ist, zu dem Sommerfest ein, das immer am ersten Sonntag nach Schulbeginn stattfindet. Ehemalige Bewohner, die als Jugendliche in einer schwierigen Lebenssituation in einer der zwölf Gruppen betreut wurden, sowie frühere Mitarbeiter und Familien finden dort wieder zusammen. „Mit dem Fest sagen wir einmal im Jahr Danke. Hier sollen sich alle amüsieren und sich keine Gedanken machen. Deshalb ist alles kostenlos, solange wir das können“, erklärt Geschäftsführerin Silke Gaube, die als Marylin Monroe verkleidet war.

Über 100 Kinder und Jugendliche sowie ambulant 68 Familien betreut die Einrichtung in der Region in Kooperation mit dem Jugendamt. Die Unterkunft am Waldhof mit dem Clearingzentrum ist allerdings stark renovierungsbedürftig. An den Bauten aus den 50er Jahren, die sich im Besitz der Stadt Remscheid befinden, nagt der Zahn der Zeit. „Besonders im Winter haben wir mit der ausfallenden Heizung zu kämpfen“, berichtet Gaube. Gespräche zwischen der Politik und einem möglichen Investor laufen bereits, der Ausgang ist noch offen. „Wir hoffen sehr, dass wir hier bleiben können“, sagt Gaube, „Bis Ende des Jahres brauchen wir eine Entscheidung, da wir uns auch frühzeitig nach einer Alternative umsehen müssen“. Ob das Hollywood-Fest nun das letzte Sommerfest am Waldhof war, bleibt abzuwarten.

VON ANNA MAZZALUPI