Heilpädagogische Ambulanz: Feier zum 10-jährigen Bestehen: ( v.li.): Günter Jäckle, Hartmut Demski, Simone Kugler-Haase, Marlene Ostermann.

© Foto: J. Körschgen

24. Dezember 2007

Mit Zuversicht durchstarten

mehr ...

29. November 2007

Freude mit einem Hauch von Wehmut

mehr ...

29. November 2007

Heilpädagogische Ambulanz feierte ihr zehnjähriges

mehr ...

24. November 2007

Den Kindern Flügel verleihen

mehr ...

22. Oktober 2007

Baumarktkette spendet Jugendhilfe 125.000 Euro

mehr ...

19. Oktober 2007

Freude groß über den Geldregen

mehr ...

17. Oktober 2007

250 000 ­ für Kinderheim und Hospiz

mehr ...

15. August 2007

Feiern mit der Jugendhilfe

mehr ...

24. Juli 2007

Golfturnier für die Jugendhilfe

mehr ...

23. Juli 2007

Golfen und Gutes tun

mehr ...

30. Juni 2007

Richtig „Dampf ablassen”

mehr ...

23. Juni 2007

Ehrenamtler gesucht

mehr ...

16. Juni 2007

Geschütztes Umfeld in alter Villa

mehr ...

16.juni 2007

Neues Zuhause für acht Kinder

mehr ...

2. Juni 2007

Obi-Mitarbeiter helfen Problemkindern

mehr ...

30. Mai 2007

Mit dem Rad nach Paris

mehr ...

25. Mai 2007

Obi spendet 25.000 € für evangelische Jugendhilfe

mehr ...

7. Mai 2007

Projekt trägt schon die ersten Früchte

mehr ...

10. April 2007

Kreis wird zum Mekka für Golfer von nah und fern

mehr ...

9. April 2007

Golfen für den guten Zweck

mehr ...

7. April 2007

Mit dem Rad bis Paris

mehr ...

31. März 2007

50 Jahre WGA

mehr ...

12. März 2007

Gäste von der Aktion begeistertn

mehr ...

 

29. November 2007

Heilpädagogische Ambulanz feierte ihr zehnjähriges

Von Michael Albrecht

Die Heilpädagogische Ambulanz (Heilpädagogische Ambulanz) der evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land feierte gestern ihr 10-jähriges Bestehen in der Jägerschen Fabrik (WGA; 22. November).

In der festlich geschmückten Halle, die neben den Räumen der Ambulanz liegt, hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, um Heilpädagogische Ambulanz-Leiterin Marlene Ostermann und ihr Team zu beglückwünschen.

Darunter war auch Simone Kugler-Haase, Vorsitzende der Gesellschafter-Versammlung der Jugendhilfe. Sie hob die Bedeutung der Heilpädagogische Ambulanz für die Kinder hervor, von denen 400 in dem vergangenen Jahrzehnt die Unterstützung der Ambulanz in Anspruch genommen haben und überreichte den Heilpädagogische Ambulanz-Mitarbeitern symbolisch ein Laptop. Superintendent Hartmut Demski sieht in der Arbeit der Heilpädagogische Ambulanz den kirchlichen Auftrag erfüllt: "Sie sind ganz nah dran an den Menschen." Er forderte die Heilpädagogische Ambulanz-Mitarbeiter auf, den Menschen Mut machen, das Leben zu erlernen.

Zu den Gratulanten gehörte auch Monika Mandrossa. Die Mitarbeiterin des Jugendamtes Hoyerswerda ist für Pflegekinder zuständig, von denen eines in Wermelskirchen bei einer Familie lebt. Sie lobte die Zusammenarbeit, die trotz großer Entfernung gut funktioniere. Es gab nicht nur Grußworte. Wolfgang Fallak, Dozent am Institut für Lehrerfortbildung in Mülheim / Ruhr, trug über "Faires Streiten - lösungsorientierte Konfliktberatung" vor.