Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

  • Austausch 5 1
  • Austausch 5 2
  • Austausch 5 3
  • Austausch 5 4
  • Austausch 5 5
  • Austausch 5 6
  • Austausch 5 7
  • Austausch 5 8
 

Bericht über die erste Begegnung des polnisch-französisch-deutschen Austausches

Nach fünf Stunden Busfahrt kamen wir – gemeinsam mit den polnischen Partnern – in Dunkerque an.

Die unmittelbar am Strand gelegene Jugendherberge war erst vor drei Jahren eingeweiht worden und verfügte über beste Bedingungen. Nach einer dreisprachigen Begrüßung, dem Aufteilen der Zimmer und einem ersten gemeinsamen Abendessen blieb nach der langen Reise – vor allem für unsere polnischen Partner, die rund 24 Stunden unterwegs waren, nur noch das Bett als wichtiges Ziel.

Gut ausgeruht ging es am Mittwoch mit ersten Sprachübungen in französisch, deutsch und polnisch los. Außerdem wurden die Erwartungen der Teilnehmenden an das Treffen ausführlich geklärt.  Der Nachmittag verging rasend schnell mit Spielen am Strand.

Am Donnerstagvormittag lernten die jungen Menschen im Anschluss an die täglich stattfindende Sprachanimation das Alltagleben in Frankreich, Polen und Deutschland spielerisch kennen. Der Nachmittag diente einer Hafenrundfahrt durch Frankreichs drittgrößten Industriehafen und einem Blick aus 45 m. Höhe auf die Stadt Dunkerque. Auch für den Kauf von Souvenirs  blieb noch ausreichend  Zeit. Am Abend schließlich stellten die Gastgeber ihr Land mit Musik, Tanz, Infos und kulinarischen Genüssen vor.

Der Freitag war gefüllt mit dem Kennenlernen der Partnereinrichtung in Douai  – Sin le Noble, mit einem Empfang durch den Generaldirektor der Gesellschaft sowie
einer Info-Veranstaltung im Europa-Haus.  Die Besichtigung eines Bergbaumuseums und einem Empfang beim Bürgermeister  rundeten den Tag ab.
Großes Glanzlicht aber war ein Fußballspiel zwischen Lens und Nancy in einem mit 45.000 Menschen bis auf den letzten Platz gefüllten Stadion, zu dem wir eingeladen waren.

Am Samstag galt es noch einmal die Woche Revue passieren zu lassen  und sich auf das nächste Treffen in Polen im August einzustimmen. Bei Musik und Tanz wurde der letzte Abend schließlich miteinander gefeiert.

Sonntags ging es ganz früh für die Polen und Deutschen wieder zurück in die Heimat.

Es war wohl niemand dabei, dem die Vielfalt des Programmes nicht gefallen hätte und sich nicht schon auf den nächsten Teil bei unseren polnischen Freunden freut.

 

Info

Ansprechpartner

Markus Emonts
Fachbereichsleitung Jugend
Tel: 02196 - 720317
markus.emonts@ejbl.de