Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Eine Mutter bringt ihre Tochter in den Kindergarten. Damit dies besonders reibungslos funktioniert, tagen jetzt Experten in Burscheid.

Pleul/dpa

16. November 2017

Städte und Unternehmer suchten nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

mehr ...

14. November 2017

Familie und Beruf: Experten suchen nach Lösungen

mehr ...

7. September 2017

EJBL schließt Spendenkampagne ab

mehr ...

30. August 2017

Delia Schmidt lässt Kinderaugen leuchten

mehr ...

23. August 2017

702 neue Kita-Plätze: Stadt sieht sich vor dem Ziel

mehr ...

22. August 2017

Drosselhaus weckt sehr viele Erinnerungen

mehr ...

18. August 2017

Kunstprojekte: Kinder malen begeistert auf Holz

mehr ...

4. Juli 2017

Snoezelen-Bereich für Clearing-Zentrum

mehr ...

20. Juni 2017

Jugendhilfe zieht nach Remscheid

mehr ...

8. Juni 2017

Wilfried Schmickler plädiert für etwas mehr Gelassenheit

mehr ...

1. Juni 2017

Erster Flüchtling startet seine Ausbildung

mehr ...

16. Mai 2017

Inner-Wheel-Frauen spenden Geld für Möbel in der neuen WG

mehr ...

2. Mai 2017

Pressemitteilung

mehr ...

9. März 2017

Jugendliche fühlen sich wohl

mehr ...

6. März 2017

Firmen sollen familienfreundlich werden

mehr ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. November 2017 - 05:06 Uhr

Burscheid & Region

Familie und Beruf: Experten suchen nach Lösungen

Veranstaltung "Gemeinsam mehr Vereinbarkeit wagen" am kommenden Mittwoch im Burscheider Megafon.

Burscheid. Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsforderungsgesellschaft(RBW), der Rheinisch-Bergische Kreis sowie die Städte Burscheid, Leichlingen und Wermelskirchen initiieren gemeinsam mit der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land und der Diakoniestation Wermelskirchen eine Veranstaltung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ziel der Veranstaltung in Burscheid ist es, Unternehmen, Kommunen und Experten ins Gesprach zu bringen, um gemeinsam Lösungswege zu finden.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 15. November, von 15 bis 18 Uhr im Jugendzentrum Megafon. Unterstützt werden die Organisatoren von verschiedenen Unternehmen aus der Umgebung, die die Veranstaltung als Diskussionspartner begleiten und damit nach Angabe des Veranstalters die Bedeutung des Themas unterstreichen wollen.

Drei Praxisforen werden während der Veranstaltung angeboten

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sei eine grose Herausforderung. Es gebe keine Patentlösung und alle könnten gewinnen, wenn die Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft und Sozialwesen zusammenarbeiten, um gemeinsam Lösungen zu schaffen, heißt es. Die Veranstaltung bietet dazu drei Praxisforen zu folgenden Teilthemen: Betriebliche Kinderbetreuung, Beruf und Pflege und Familienfreundliche Unternehmenskultur Hier sollen konkrete Anliegen und Fragen geklart werden. Fachkundige Mitarbeiter des Jugendamtes und der Stadte sowie weitere Experten stehen als Ansprechpartner zur Verfugung.

Die Initiatoren der Veranstaltung wollen so zunachst Kommunen, Unternehmen und Experten miteinander ins Gesprach bringen. Alle Teilnehmer könnten damit zusätzlich mögliche Kooperationspartner für ihre Vorhaben finden.

Weitere Schritte auf dem Weg zu mehr Vereinbarkeit würden dann von den Beteiligten weiter begleitet und unterstützt.