Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Carsten Schauf (l.) übergab Bürgermeister Rainer Bleek, Silke Gaube und Kai Birwer von der Evangelischen Jugendhilfe Lernstipendien.

© Timo Marschall

23. Dezember 2016

Rund 120 Kinder feiern Weihnachten

mehr ...

20. Dezember 2016

Tolles Erlebnis für 80 Kinder im urigen "Film-Eck"

mehr ...

14. Dezember 2016

Jugendhilfe: Ingenieur in Rente bringt Kindern Mathe bei

mehr ...

10. Dezember 2016

Jugendliche freuen sich über Bücherspende

mehr ...

9. Dezember 2016

Jugendhilfe erhält prämierte Bücher

mehr ...

5. Dezember 2016

Waldhof eröffnet zweite Gruppe für Flüchtlinge

mehr ...

23. November 2016

Baum voller Wünsche

mehr ...

19. November 2016

Markus Emonts erhält die höchste Auszeichnung der Diakonie

mehr ...

18. November 2016

Markus Emonts erhält Kronenkreuz

mehr ...

18. Oktober 2016

Ratsmitglieder spenden der Jugendhilfe

mehr ...

13. Oktober 2016

Gastronom bittet Jugendliche zu Tisch

mehr ...

1. Oktober 2016

Ein Abschied, der nach vielen Jahren schwerfällt

mehr ...

1. Oktober 2016

Zum Abschied gab es Blumen und Tränen

mehr ...

31. August 2016

Kinder erleben einen Tag als Firmenchef

mehr ...

18. August 2016

Kinder dürfen auf jedem Karussell mitfahren

mehr ...

6. August 2016

Amadous zweites Leben

mehr ...

26. Juli 2016

Ehrenamtliche bringen Spielgeräte des Waldhofs auf Vordermann

mehr ...

16. Juli 2016

Kindern helfen in akuter Not - Evangelische Jugendhilfe sucht Spender

mehr ...

15. Juli 2016

Kindern helfen in akuter Not - Jugendhilfe sucht Spender

mehr ...

6. Juli 2016

Löwenfestival - Remscheider Bands spielen für Remscheider Bürger

mehr ...

5. Juli 2016

Löwen-Festival sorgt für Stimmung am Rathaus

mehr ...

3. Juli 2016

Besucher unterstützen die Jugendhilfe

mehr ...

26. Juni 2016

Sparkasse feiert mit ihren Kunden in Lüttringhausen

mehr ...

18. Juni 2016

Leibnizschüler sammeln für Flüchtlingskinder

mehr ...

15. Juni 2016

Jugendliche erleben einen Tag mit dem Chef

mehr ...

8. Juni 2016

Jugendhilfe initiiert Benefizkonzert

mehr ...

6. Mai 2016

Hoverboard-Parcours dient gutem Zweck

mehr ...

30. April 2016

Junge Flüchtlinge in Wohngemeinschaft integriert

mehr ...

29. April 2016

Geflüchtete beziehen Wohngruppe

mehr ...

27. April 2016

Geflüchtete beziehen Wohngruppe

mehr ...

18. April 2016

Waldhof muss die Spendentrommel rühren

mehr ...

15. April 2016

Die Jugendhilfe sammelt Spenden für Wohngruppen

mehr ...

31. März 2016

Wohngruppe der Jugendhilfe ist fertig

mehr ...

9. März 2016

Jugendhilfe schafft neuen Wohnraum

mehr ...

29. Januar 2016

Jugendhilfe plant neue Wohngruppe

mehr ...

26. Januar 2016

Schülerhilfe eröffnet an der Telegrafenstraße

mehr ...

15. Januar 2016

Rainer Deppe besucht die Jugendhilfe

mehr ...

14. Januar 2016

Evangelische Jugendhilfe schafft neue WG für Flüchtlingskinder

mehr ...

 

 

 

 

rga. online, 26. Januar 2016

Individuelle Unterstützung

Schülerhilfe eröffnet an der Telegrafenstraße

Konzept sieht vor, in Kleingruppen zu unterrichten. Zurzeit gibt es vier Lehrkräfte.

Wer jüngst erst Stress mit dem Halbjahreszeugnis hatte, kann sich jetzt an der Telegrafenstraße kompetente Hilfe suchen: Gestern eröffnete dort die Schülerhilfe. Das Nachhilfe-Konzept der Schule hat sich seit 1974 bewährt: Die Schüler, die zum Bestehen der Klausuren und zur Verbesserung ihrer Noten extra Förderung brauchen, lernen in Kleingruppen von drei bis fünf Kindern und Jugendlichen. „Sie bekommen dabei aber individuelle Unterstützung“, unterstreicht Carsten Schauf, der die Wermelskirchener Schülerhilfe fortan leiten wird.

Ziel sei auch, mit besseren Noten das Selbstbewusstsein der Schüler zu stärken und somit wieder den Spaß am Lernen zu vermitteln.

Schauf ist studierter Diplom-Ingenieur und entschied sich irgendwann, ein Nachhilfestudio zu eröffnen. „Ich habe jetzt mehrere Jahre in einem Studio mitgearbeitet; nun wurde es Zeit, mich selbstständig zu machen.“

Zurzeit arbeitet er mit einem Team von drei Lehrkräften im Licht durchfluteten Lernzentrum in der Telegrafenstraße 25-27 zusammen. „Wir sind aber auf der Suche nach Verstärkung“, sagt Schauf. Er stellt sich vor allem Studentische Hilfskräfte oder Lehrkräfte im Erziehungsurlaub zur Verstärkung vor: „Wir brauchen Mitarbeiter, die stundenweise zur Verfügung stehen.“

Evangelische Jugendhilfe bekommt Lernstipendien

Zum Start des Nachhilfestudios an der Telegrafenstraße vergab die Schülerhilfe drei Lernstipendien. Empfänger war die Evangelische Jugendhilfe Bergisches Land (EJBl). Wermelskirchens Bürgermeister Rainer Bleek, Silke Gaube und Kai Birwer von der Evangelischen Jugendhilfe freuten sich über die Spende. Für drei Kinder und Jugendliche bedeutet das kostenlosen Nachhilfeunterricht für eine gewisse Zeit.

Die Schülerhilfe ist einer der führenden Anbieter von Nachhilfe- und Bildungsangeboten. Es gibt sie in Deutschland und Österreich; die Studios werden zum Teil als Franchiseunternehmen geführt. Das Besondere ist der Einzelunterricht, der aber in Lerngruppen stattfindet. Schauf: „Der Nachhilfelehrer beschäftigt sich mit einem Schüler, während die anderen ihre Aufgaben erledigen. Das funktioniert in der Regel sehr gut.“

Kontakt unter : Tel. 8 85 19 51

Von Anja Carolina Siebel