Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Die französisch-deutsche Gruppe vor dem Wohnhaus Thomas-Mann-Straße der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land. Die Schüler aus Loches, die bis Samstag bleiben, lernten etwas kennen über die Struktur der EJBL.

© Roland Keusch

31. Dezember 2015

Waldhof-Gelände ist verkauft

mehr ...

30. Dezember 2015

Das wünschen sich Kinder für 2016

mehr ...

30. Dezember 2015

Zehn Fragen an Silke Gaube

mehr ...

22. Dezember 2015

Heimkinder feiern ihr Weihnachtsfest

mehr ...

8. Dezember 2015

Nikolaus der "Bergisch Bees" besucht EBJL-Wohngruppen

mehr ...

3. Dezember 2015

Kinder lernen am Waldhof individuell

mehr ...

3. Dezember 2015

Auf dem Weg zurück in ein normales Leben

mehr ...

2. Dezember 2015

Investor kauft Waldhof-Gelände

mehr ...

19. November 2015

Kunden erfüllen Wünsche

mehr ...

18. November 2015

Spenden zum 150. Geburtstag

mehr ...

13. November 2015

Ohne Eltern aus der Heimat geflüchtet

mehr ...

12. November 2015

Junge Flüchtlinge sollen zum Waldhof

mehr ...

6. November 2015

Mitarbeiter lernen gesund zu essen

mehr ...

21. Oktober 2015

Die EJBL feiert ihr Jubiläum im Zirkus

mehr ...

18. Oktober 2015

Jugendhilfe feiert Zehnjähriges im Zirkuszelt

mehr ...

17. Oktober 2015

EJBL bietet Jugendlichen eine Perspektive

mehr ...

2. September 2015

Heimkinder lieben ihren Kirmesrundgang

mehr ...

1. September 2015

Fanclub spendet an die Jugendhilfe

mehr ...

4. August 2015

Jugendliche retten Kaninchen

mehr ...

28. Juli 2015

Leo-Club Graf von Berg spendet Räder

mehr ...

21. Juli 2015

Jugendliche schwitzen glücklich im "Film-Eck"

mehr ...

16. Juli 2015

Silke Gaube: Mit Eltern auf Augenhöhe sein

mehr ...

20. Mai 2015

Französisch-deutsche Partner endecken Parallelen

mehr ...

7. Mai 2015

Kinderheim »Der Waldhof« steht vor Umbruch

mehr ...

24. April 2015

Marode Parkpalette am Lenneper Bahnhof soll verkauft werden

mehr ...

27. März 2015

Jugendhilfe startet eine neue Kooperation

mehr ...

25. März 2015

Vereinsvermögen geht als Spende an die Jugendhilfe

mehr ...

2. März 2015

Verein "Wiwa" macht als Stammtisch weiter

mehr ...

22. Februar 2015

Schüler bringen sich dankbar ein

mehr ...

11. Februar 2015

Amboss-Footballer laden Heimkinder ins Kino ein

mehr ...

 

 

 

 

rga 20. Mai 2015

 

Städtepartnerschaft

Französisch-deutsche Partner endecken Parallelen

Jugendliche konnten wegen ihres Blumenfests erst nach der großen Delegation hier ankommen.

Dass es hier leiser ist als in Paris, das können sie sich auch mit der unterschiedlichen Größe der "capitale" und der Stadt Wermelskirchen erklären. Aber nach ihrem ersten Tag empfinden sie es hier in Deutschland insgesamt etwas sortierter als daheim in Frankreich.

Das erzählten am Dienstag die aktuell 13 Pflege- und Gartenbauschüler, die am Montag mit vier Betreuerinnen hier angekommen sind. Erstmals wohnen sie in der Jugendherberge Wipperfürth; in Wermelskirchen erschien es einen Tag nach der Abreise von gut 160 Menschen aus der französischen Partnerstadt Loches schier unmöglich, wieder Gastgeber zu finden.

Vom ersten Tag (2008) dabei ist die Leiterin Dominique Huez; sie hatte für den ersten Tag ein volles Programm mit Empfang im Rathaus, Besichtigungen unterschiedlicher Gruppen bei carpe diem und Bosman. Hier fiel den jungen Gästen auf, dass es – außer in der Küche – im Seniorenpark keine Unformen gibt. Und bei Bosman das außerordentliche Engagement für die Betreuung der Gruppe und Maschinen, die die jungen Lochois zuvor nie gesehen hatten.

Bei der EJBL empfingen sie – mit dem eigenen Team – der fürs Haus verantwortliche Tim Purkart und der Fachbereichsleiter und Prokurist Markus Emonts.
Hüben wie drüben nimmt die Zahl der Flüchtlinge zu
Hinter dem Besuch bei der EJBL steckt auch, dass die hiesigen Jugendlichen im Sommer in die Touraine fahren – und dabei natürlich auch an einem Markttag (Mittwoch) in die Partnerstadt, wo sowohl ein Empfang im Rathaus vorgesehen sind als natürlich auch ein Besuch der Einrichtung im Vorort Verneuil. Dominique Huez bestätigte gestern, dass sie trotz der Sommerferien vor Ort sein werde.

Dass die Lochois nicht bereits in der vergangenen Woche mit der Gruppe zur Feier des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft angereist sind, hatte damit zu tun, dass am Sonntag das traditionelle Pflanzenfest der Schule in Verneuil stattgefunden hat. Da waren die Schüler selbstverständlich unabkömmlich.

LOCHES-VERNEUIL 

STRUKTUR Die Partner in Loches betreuen 35 Jugendliche in drei Gruppen – eine in der Stadt, zwei andere in Verneuil. Die EJBL hat 105 Plätze in ihren Häusern in Remscheid und Wermelskirchen. LOCHES Die Schule Verneuil freut sich, dass sie sich zunehmend in Loches orientieren kann und dort auch besseren Anschluss an andere Schulen hat.

Beim Kennenlernen entdeckten Franzosen und Deutsche diverse Parallelen in ihren Einrichtungsstrukturen, aber auch in der Entwicklung; während auch bei der EJBL erste Flüchtlingskinder landen, setzt Frankreich seit zwei Jahren verstärkt darauf, dass nicht alle Einwanderer in Paris landen, sondern gleichmäßig auf die Republik verteilt werden, um sich integrieren zu können.

Eine weitere Parallele ist, dass zunehmend knappere Kassen „erfinderisch“ machen und neben den stationären Strukturen wie bei der EJBL oder in Loches ambulante Angebote gemacht werden. In Verneuil – einst als Waisenhaus gegründet – leben heute ebenso junge Erwachsene selbstständig wie hier bei uns.

Von Thomas Wintgen