Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Die Wohngruppe Kreuzstraße erhielt jetzt von Marie-Louise Lichtenberg (I.) 70 Leseexemplare geschenkt. Rechts im Bild ist EJBL-Geschäftsführerin Silke Gaube. hinten rechts Hauslehrer Kai Birwer.

Foto: PRIVAT

27. Dezember 2013

Kinder motzten das Lebkuchenhaus noch auf

mehr ...

7. Dezember 2013

Jugendhilfe-Kinder sind dabei

mehr ...

30. Oktober 2013

Gruppensprecher der EJBL sind tief beeindruckt

mehr ...

21. Oktober 2013

Vorbereitet auf die Bildungsfahrt

mehr ...

11. Oktober 2013

Nachwuchs erhält 70 Bücher von Marie-Louise Lichtenberg

mehr ...

3. Oktober 2013

Kinder und Jugendliche zeigen Kunstwerke in der Stadtsparkasse

mehr ...

17. September 2013

Ritter- und Gauklerfest gefeiert

mehr ...

11. September 2013

Sommerfest am Tannenhof stand im Zeichen des Mittelalters

mehr ...

31. August 2013

Zwei PCs für die Evangelische Jugendhilfe

mehr ...

28. August 2013

Ein Kinder-Kirmesspaß mit Tradition

mehr ...

30. Juli 2013

Atieno holt Gold, Roggel Bronze

mehr ...

12. Juli 2013

Acht Gastronomen kochten für den guten Zweck

mehr ...

3. Juli 2013

"Wenn man nichts sagt, passiert auch nichts!"

mehr ...

16. April 2013

Acht Gastronomen kochen für einen guten Zweck

mehr ...

16. März 2013

Motorradfahrer bezahlen Kindern die Busfahrt

mehr ...

15. März 2013

Kindheit im Heim – eine Schreckenszeit

mehr ...

13. März 2013

Dietmar Krone und Hans-Werner Osthoff erlebten im Kinderheim die Hölle

mehr ...

12. März 2013

Ev. Jugendhilfe: Hilfe für Kinder mit Schulproblemen

mehr ...

21. Februar 2013

Halzenberg: Kostenlose Matratzenreinigung für Außenwohngruppe

mehr ...

23. Januar 2013

EJBL-Kinder und -Jugendliche sehen "Transsylvanien"

mehr ...

22. Januar 2013

Antwort auf Frage, wie es weitergeht

mehr ...

17. Januar 2013

Nothilfe für Kinder und Jugendliche

mehr ...

 

 

 

 

rga.online, 14.10.2013

Vorbereitet auf die Bildungsfahrt

Gruppenrat der Jugendhilfe wandelt in Berlin auf "Spuren der Demokratie".

WERMELSKIRCHEN 70 Leseexemplare überreichte Marie-Louise Lichtenberg in ihrer Eigenschaft als Jurymitglied des „Gustav-Heinemann-Friedenspreises für Kinder- und Jugendbücher den Kindern und Jugendlichen der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land (UK) in der Wohngruppe Kreuzstraße. Die bedankten sich mit einer Torte und leckeren Waffeln, die sie extra für den Gast gebacken hatten. Lichtenberg ihrerseits stellte mit viel Herzblut eine Reihe von Büchern vor, so dass die anwesenden Jugendlichen sich direkt für bestimmte Bücher interessierten.

Der Besuch des KZ soll verdeutlichen, wohin ein Versagen der Demokratie führen kann

Silke Gaube, EJBL-Geschäftsführerin


Einige Exemplare handelten vom Nationalsozialismus. Dieses Thema, so berichtet EJBL-Geschäftsführerin Silke Gaube, interessiere die Gruppensprecher derzeit noch mal verstärkt: „Sie brechen nämlich in den Herbstferien zu einer Bildungsfahrt nach Berlin auf. Das Thema: Auf den Spuren der Demokratie."

Der Gruppensprecher-Rat versteht sich als demokratisches Gremium, das aus jeweils zwei Vertretern aus allen Wohngruppen der Einrichtung gebildet wird. Gaube: „Wir diskutieren die Belange unserer Einrichtung und fällen dort gruppenübergreifende Entscheidungen."

Schon lange habe man in der Evangelischen Jugendhilfe den Wunsch gehabt, sich politisch weiterzubilden — eine Reise nach Berlin stand ganz oben auf der Liste. Dank der Benefizveranstaltung Wermelskirchen kocht" ist die Finanzierung der viertägigen Reise jetzt gesichert.

Neben dem Besuch des Reichstages und der obligatorischen Stadtführung werden sich die Jugendlichen auch mit der Schattenseite der deutschen Geschichte beschäftigen. Gaube: „Der Besuch des KZ Sachsenhausen und der beiden Gedenkstätten Plötzensee und Wannsee-Konferenz sollen verdeutlichen, wohin ein Versagen der Demokratie führen kann und wie wichtig im Umkehrschluss freie Meinungsäußerung und freie Wahlen sind."

VON UDO TEIFEL