Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Jede Menge Lesestoff für die Wohngruppe: Marie-Louise Lichtenberg (links) überreichte ihre Jury-Exemplare gestern in der Kreuzstraße.

Foto: Herbert Draheim

27. Dezember 2013

Kinder motzten das Lebkuchenhaus noch auf

mehr ...

7. Dezember 2013

Jugendhilfe-Kinder sind dabei

mehr ...

30. Oktober 2013

Gruppensprecher der EJBL sind tief beeindruckt

mehr ...

21. Oktober 2013

Vorbereitet auf die Bildungsfahrt

mehr ...

11. Oktober 2013

Nachwuchs erhält 70 Bücher von Marie-Louise Lichtenberg

mehr ...

3. Oktober 2013

Kinder und Jugendliche zeigen Kunstwerke in der Stadtsparkasse

mehr ...

17. September 2013

Ritter- und Gauklerfest gefeiert

mehr ...

11. September 2013

Sommerfest am Tannenhof stand im Zeichen des Mittelalters

mehr ...

31. August 2013

Zwei PCs für die Evangelische Jugendhilfe

mehr ...

28. August 2013

Ein Kinder-Kirmesspaß mit Tradition

mehr ...

30. Juli 2013

Atieno holt Gold, Roggel Bronze

mehr ...

12. Juli 2013

Acht Gastronomen kochten für den guten Zweck

mehr ...

3. Juli 2013

"Wenn man nichts sagt, passiert auch nichts!"

mehr ...

16. April 2013

Acht Gastronomen kochen für einen guten Zweck

mehr ...

16. März 2013

Motorradfahrer bezahlen Kindern die Busfahrt

mehr ...

15. März 2013

Kindheit im Heim – eine Schreckenszeit

mehr ...

13. März 2013

Dietmar Krone und Hans-Werner Osthoff erlebten im Kinderheim die Hölle

mehr ...

12. März 2013

Ev. Jugendhilfe: Hilfe für Kinder mit Schulproblemen

mehr ...

21. Februar 2013

Halzenberg: Kostenlose Matratzenreinigung für Außenwohngruppe

mehr ...

23. Januar 2013

EJBL-Kinder und -Jugendliche sehen "Transsylvanien"

mehr ...

22. Januar 2013

Antwort auf Frage, wie es weitergeht

mehr ...

17. Januar 2013

Nothilfe für Kinder und Jugendliche

mehr ...

 

 

 

 

rga.online, 11.10.2013

Nachwuchs erhält 70 Bücher von Marie-Louise Lichtenberg

Im dritten Jahr ist Hauptschullehrerin Marie-Louise Lichtenberg Jurymitglied für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher. Ihre Leseexemplare verschenkt sie weiter. Dieses Jahr an die Kinder und Jugendlichen der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land. Gestern überreichte sie in der Wohngruppe Kreuzstraße 1 ihre 70 Bücher.

In den beiden vergangenen Jahren erhielten zuerst die Stadtbücherei und die Katholische Bücherei Lichtenbergs Exemplare. "Ich bin sehr froh, dass ich durch meine Jurytätigkeit in der Lage bin, Wermelskirchener Einrichtungen und damit Kindern und Jugendlichen Lesestoff zur Verfügung zu stellen", freut sich die Initiatorin des Leseclubs "Do it - read a book!". Leiterin Silke Gaube und Hauslehrer Kai Birwer waren bei der Übergabe dabei.

Die Landeszentrale für politische Bildung im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport organisiert alles rund um den Preis. Der diesjährige "Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher" geht an die Leipziger Schriftstellerin Anna Kuschnarowa für "Kinshasa Dreams".

Jugendministerin Ute Schäfer hält in ihrer Laudatio fest: "Anna Kuschnarowa beschreibt auf bewegende Art die Situation von Flüchtlingen und das Schicksal von Afrikanern, die in die Illegalität und in ein Schattendasein auf fremdem Kontinent fliehen müssen, weil sie in ihren Heimatländern bedroht werden."

Das Flüchtlingsdrama, das sich kürzlich vor Lampedusa zutrug, zeigt die traurige Aktualität des Themas. "Ausgezeichnet werden Romane oder Sachbücher, die vermitteln, wie seelische und körperliche Gewalt entstehen und wie sie sich in der Realität auswirken. Sie sollen Zivilcourage und gewaltlose Formen der Konfliktlösung aufzeigen und unterstützen", schreibt die Ministerin weiter.

Im deutschsprachigen Bereich ist der "Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher" der wichtigste Preis mit friedenspolitischer Botschaft. Es ist ein Preis der NRW-Landesregierung und erinnert an das friedenspolitische Engagement des früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann. Die Preisverleihung findet am 11. Dezember in Berlin statt und ist mit 7.500 Euro dotiert.

Seit Lichtenberg Jurymitglied ist, kann der Leseclub "Do it - read a book!" der Hauptschule an den Preisverleihungen teilnehmen. "Dieses Jahr erfahren wir eine besondere Ehre. Wir sind aktiv in das Programm eingebunden. Die Kinder und Jugendlichen werden wichtige Stellen aus dem Buch szenisch darstellen", freut sich Lichtenberg.

Am 16. Dezember ist Marie-Louise Lichtenberg um 19 Uhr in der Buchhandlung van Wahden eingeladen, das Preisbuch und weitere empfohlene Bücher vorzustellen. Am heutigen Freitag besucht sie mitt dem Leseclub und Jugendlichen des Juca die Buchmesse in Frankfurt.

red