Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Foto: Nico Hertgen

15. Dezember 2011

Lebkuchenhaus-Alarm bringt 1200 Euro ein

mehr ...

5. Dezember 2011

Nikolaus-Treff 2011 in Wermelskirchen

mehr ...

30. November 2011

Kinder backen im "Spatzenhof" für die Nikolaus-Wette

mehr ...

29. November 2011

Kuscheldecken für die Evangelische Jugendhilfe

mehr ...

11. August 2011

Ivy Atieno wird Sechste bei der Jugend-DM

mehr ...

25. Juli 2011

Mit dem Fahrrad nach Paris

mehr ...

31. Mai 2011

Mit dem Rad nach Paris

mehr ...

5. Dezember 2011

Nikolaus-Treff ein großer Erfolg

VON WALTER SCHUBERT

Wermelskirchen (RP). Menschenleere Straßen, Regen, Temperaturen um die fünf Grad. Keine festliche Beleuchtung. Wo ist denn hier Weihnachten? In diesem Jahr in einem Zelt direkt neben dem Weihnachtsbaum.

Die Idee war es, alle Aktivitäten in einem großen Zelt und an einem Wochenende zusammen zu fassen – schön dekoriert durch "Hanne's Blumenstube", ausgestattet mit Leckereien und Getränken vom "Bergischen Löwen", von "ToscAnna" und vom "Spatzenhof". Licht und Ton besorgte "Bluelight" – und alles passte perfekt. Der Posaunenchor Tente spielte "We wish you a merry christmas". Da war das miese Wetter vergessen.

Nachmittags kam der Nikolaus mit Hans Muff und den Engelchen, natürlich stilecht mit Pferden und mit Kutsche. Die Kinder standen dicht gedrängt vor der Bühne. Schön, dass es das noch gibt: Große, staunende Kinderaugen, strahlende Gesichter und Freude über Süßigkeiten direkt von dem Mann mit dem roten Mantel.

Zwischendurch immer wieder die Frage: Wie steht es mit der Wette? Werden alle Lebkuchenhäuser verkauft? Die Kinder des Kreiskinderheims hatten 50 Häuschen gebacken, zusammengebaut und verziert. Für mindestens zehn Euro sollten sie verkauft werden. Nach einem tollen Verkaufsstart am Nachmittag geriet der Absatz ins Stocken. Anna-Rita Fanelli (ToscAnna) schnappte sich das Mikrofon und wirbelte in roter Weste und mit roter Mütze auf dem Kopf durch das Zelt. "Noch zehn Häuser!" Nach ein paar Minuten: "Noch sieben Häuser!" Etwas später dann: "Alle Häuser sind weg !" Riesenapplaus, tolle Stimmung und Freude beim Kinderheim. Nun musste WiW die Wette einlösen und kostenlos Glühwein und Punsch spendieren. Und noch etwas hat das Kinderheim gewonnen: Emidio Fanelli (ToscAnna) wird einen Kochkursus anbieten. Ganz spontan hatte sich Hanne Wischnat entschlossen, ihn dabei zu unterstützen. Und damit nicht genug: Wischnat will auch noch einen Floristik-Kursus mit den Kindern machen. Qualitätsjazz lieferte die Beale Street Jazz Band. Schlagzeuger Ruppe Fuchs freute sich über das Zelt: "Das ist super. Hier endlich mal ohne Regen und Schnee zu spielen, macht richtig Spaß". Jazz und Swing wechselten sich ab.

1000 Euro fürs Kinderheim

Der glückliche Tag für das Kinderheim war noch nicht zu Ende. Die elfjährige Nehle Cleffmann-Arnolds hat eine Freundin im Kinderheim. In deren Namen wollte sie sich öffentlich für die Spenden bedanken. Auf der Bühne nutzte sie die Gelegenheit zu einem Spendenaufruf. Mit Erfolg. "Nehle war ein paar hundert Euro wert", sagte Frank von Juterzenka, Vorsitzender von WiW. Mehr als 1000 Euro kamen für das Kinderheim zusammen. Das neue Konzept "Nikolaustreff im Zelt" hat sich bewährt. Der Einsatz und die Arbeit der vergangenen Wochen haben sich gelohnt.