Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

9. April 2018

Vögel und andere Zweibeiner

mehr ...

2. März 2018

Neue Hobbys für den Hobbyraum

mehr ...

16. Februar 2018

Kreuzstraße "under construction" Teil 1

mehr ...

13. Februar 2018

Echt stark!

mehr ...

20. Oktober 2017

Herbstgedicht

mehr ...

6. Oktober 2017

Freizeitpädagogik in der Trainings-WG im Walter-Frey-Zentrum

mehr ...

23. September 2017

Spiel (fast) ohne Grenzen

mehr ...

18. September 2017

Endlich viel Zeit für uns!!!

mehr ...

6. September 2017

Groß und Klein im Kettlerhof

mehr ...

13. Mai 2017

Der Weg in die neue HPA

mehr ...

2. Mai 2017

Spiel und Spaß beim Ferienprogramm der Herbert-Haasen

mehr ...

2. Mai 2017

Das EJBL-Fußballturnier 2017

mehr ...

25. April 2017

Ostern 2017

mehr ...

20. April 2017

Abenteuer Bewegung `bewegt´ Kinder in die Osterferien

mehr ...

21. März 2017

Vielen Dank liebe Nachbarschaft!

mehr ...

26. Januar 2017

Die Jungengruppe auf dem Wochenmarkt

mehr ...

21. Januar 2017

Ein Tag im Schnee

mehr ...

16. Januar 2017

Wohnzimmerkonzert von "Projekt Ben"

mehr ...

16. November 2016

Einen wunderbaren Abend und eine tolle Reise ins Märchenland …

mehr ...

15. November 2016

Freizeitraum für die Jungengruppe

mehr ...

25. Oktober 2016

"Aktion Zukunftswerkstatt" – Das Elterncafé in der EJBL

mehr ...

30. August 2016

Freizeit in Workum/ Holland

mehr ...

1. August 2016

Bildung, Spaß und Spannung an der Großen Dhünntalsperre

mehr ...

25. Juni 2016

Spendenübergaben

mehr ...

12. Juni 2016

Bunt und gesund

mehr ...

2. Juni 2016

Die Heilpädagogische Tagesgruppe sagt Danke!

mehr ...

5. April 2016

"Die Herbert Haasen"

mehr ...

19. März 2016

"Mia san Mia"

mehr ...

26. Februar 2016

Neues aus der Heilpädagogischen Tagesgruppe

mehr ...

15. Januar 2016

Angelausflug mit Lecker End

mehr ...

7. Januar 2016

Der zweite Weihnachtstag im Kempe-Hinzen-Haus

mehr ...

11. November 2015

Abenteuer Eifel mit der Waldbande

mehr ...

8. Oktober 2015

Ferien in der Kinderwohngruppe

mehr ...

7. Oktober 2015

1. TMS FIFA Turnier

mehr ...

6. Oktober 2015

Ernte auf dem Halzenberg

mehr ...

24. September 2015

Evangelische Jugendhilfe Bergisch Land zu Besuch in Loches

mehr ...

18. September 2015

Kinder werden zu Weltreisenden: Projekt "Künste öffnen Welten"

mehr ...

27. August 2015

Was für ein Tag …

mehr ...

11. August 2015

Ferienfreizeit nach Schloss Dankern

mehr ...

30. Juli 2015

Erlebnispädagogischer Tag im Aufnahme- und Clearingzentrum

mehr ...

25. Juli 2015

Das Aufnahme- und Clearingzentrum freut sich über Fahrradspenden

mehr ...

20. Juli 2015

Endlich Ferien ;-)

mehr ...

8. Juli 2015

Gruppenurlaub in Holland Duinrell

mehr ...

7. Mai 2015

Mädchen-Projekt im Herbert-Haase Haus

mehr ...

9. April 2015

Ostervorbereitungen 2015

mehr ...

16. März 2015

Erlebnispädagogisches Wochenende in den Niederlanden

mehr ...

3. Februar 2015

"Kamelle - die EJBL kütt"

mehr ...

30. Januar 2015

Mickey Mouse im SBW

mehr ...

9. Dezember 2014

Ein unvergesslicher Tag auf dem Gestüt Berge

mehr ...

8. Dezember 2014

Allerhöchste Eisenbahn

mehr ...

21. Oktober 2014

Tatjana Wolff ist zurück

mehr ...

20. August 2014

Gemeinsame Ferienfahrt 2014

mehr ...

8. August 2014

Hurrah! Hurrah! BERLIN! Wir waren da!

mehr ...

28. April 2014

Deutschland vs. Belgien

mehr ...

6. Februar 2014

„Auf ein Wiedersehen…“

mehr ...

7. Januar 2013

GS-Rat – Berlin-Fahrt

mehr ...

23. Dezember 2013

Wünsche

mehr ...

6. Dezember 2013

Weihnachten

mehr ...

1. Dezember 2013

Kartfahren für die ganz Großen ;-)

mehr ...

21. November 2013

Courage und Toleranz / Das Ehrenamt kommt!

mehr ...

12. November 2013

Stand der Konzeptentwicklung im Aufnahme- und Clearing-Zentrum im Herbst 2013

mehr ...

30. August 2013

Im Herbert- Haase- Haus isst man gesund

mehr ...

23. Juli 2013

Hurra, wir lernen Schwimmen!

mehr ...

15. Juli 2013

AK 13 – Spass, Spannung, Disco

mehr ...

13. Juni 2013

Ivy, die Sportverrückte

mehr ...

7. Juni 2013

Wo treffen sich Ritter, Dinos, Gangsterrapper und Fußballstars?

mehr ...

31. Mai 2013

Der Umbau der AWG Braunsberg

mehr ...

26. März 2013

Cross Line-Security spendet Kicker

mehr ...

25. März 2013

Bowling

mehr ...

20. Februar 2013

Umzug

mehr ...

15. Februar 2013

Jungengruppe "On Ice"

mehr ...

29. November 2012

Die GruppensprecherInnen auf großer Eifel-Fahrt

mehr ...

23. Oktober 2012

Besuch des Ruhrgebiet-Derbys Borussia Dortmund: Schalke 04

mehr ...

28. September 2012

Die "TMS" im Phantasialand

mehr ...

31. August 2012

3 …2 …1 … meins!

mehr ...

24. August 2012

Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin …

mehr ...

30. Juli 2012

Das Herbert- Haase- Haus …

mehr ...

6. Juni 2012

Auf den Schwingen der Phantasie

mehr ...

5. Juni 2012

Ich weiß, was du nach Ostern getan hast

mehr ...

18. April 2012

Hurra!! Die Nestschaukel ist da!!

mehr ...

1. März 2012

DE ZOCH KÜTT

mehr ...

1. Februar 2012

Partizipation

mehr ...

29. Dezember 2011

Sommerurlaub 2012 die Dritte …

mehr ...

7. November 2011

Schatzsuche bei Nacht

mehr ...

10. Oktober 2011

Sommer- Ferienfreizeit der Wohngruppe Halzenberg in Zaamslag/Holland

mehr ...

10. Oktober 2011

In den frühen Morgenstunden …

mehr ...

17. August 2011

Projekte: Kunst kann jeder!

mehr ...

17. August 2011

Durch den Monsun

mehr ...

8. Juli 2011

2 Landesmeister-Titel und eine Vizemeisterschaft für die EJBL-Leichtathleten

mehr ...

7. Juni 2011

Der Anfang ist gemacht

mehr ...

30. Mai 2011

Unsere Konfirmation

mehr ...

2. Februar 2011

Besuch aus Grudziadz

mehr ...

10. Dezember 2010

Das ist ja ungeheuerlich!

mehr ...

22. November 2010

Die TMS in Belgien …

mehr ...

2. November 2010

Holland-Freizeit

mehr ...

20. September 2010

Die ersten Spenden sind eingenommen

mehr ...

19. September 2010

Mein Workcamp auf Malta

mehr ...

16. September 2010

EJBL on the Beach – Sommerfest 2010

mehr ...

12. August 2010

Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin!

mehr ...

2. August 2010

Sommerliches Treffen in Halzenberg

mehr ...

24. Juni 2010

Rad & Tat 2010-2011

mehr ...

5. Mai 2010

Einweihung der neuen Kinderwohngruppe in der Eberhardstraße

mehr ...

9. April 2010

Ein neues Zuhause für die Kinderwohngruppe

mehr ...

6. April 2010

Jungengruppe International

mehr ...

27. Januar 2010

Meine Weihnachtsfeier in der EJBL

mehr ...

14. Januar 2010

Volle Kanne Halzenberg

mehr ...

7. Januar 2010

Es weihnachtete sehr in den Aufnahmegruppen

mehr ...

21. Dezember 2009

Großer Auftritt der Kallenberger im evangelischen Altenheim Monheim

mehr ...

11. November 2009

Erdnah 2009

mehr ...

2. November 2009

Großbaustelle AJWG

mehr ...

31. August 2009

Inlineskatetour um den Kemnader See

mehr ...

10. August 2009

Nordisch by Nature

mehr ...

22. Juni 2009

WenDo

mehr ...

10. Juni 2009

Was lange währt …

mehr ...

11. Mai 2009

Maiwanderung

mehr ...

8. Mai 2009

Meine Konfirmation

mehr ...

6. April 2009

Vom Rinnen des Wassers

mehr ...

5. März 2009

Kunstprojekt in der KWG

mehr ...

5. Februar 2009

EJBL Kids hoch hinaus

mehr ...

12. Januar 2009

Fortbildung der Jungengruppe und des Aufnahme/Clearing Zentrums

mehr ...

4. Dezember 2008

Die Kallenberger auf großer Fahrt

mehr ...

21. November 2008

Halloween im Gartenhaus

mehr ...

27. August 2008

Die Halzis in Bad Zwischenahn

mehr ...

12. August 2008

Kempe Hinzen-Haus in Kalkar

mehr ...

28. Juli 2008

Auf Regen folgt wieder Sonnenschein

mehr ...

24. Juni 2008

Umzug der Jungengruppe

mehr ...

28. Februar 2008

Groß und Klein kickten mit viel Herz

mehr ...

25. Februar 2008

Gespenster Alaaf

mehr ...

22. Oktober 2007

Ferien mit der Jungengruppe

mehr ...

25. Juli 2007

Tanz- und Theater Sommerworkshop der EJBL

mehr ...

27. Juni 2007

Das erste Zeugnisgrillen der EJBL gGmbH

mehr ...

14. Juni 2007

Eröffnung des Powerraums der Wohngruppe Halzenberg

mehr ...

23. April 2007

Osterflohmarkt AJWG

mehr ...

Erdnah 2009 - Auf dem Eifelsteig von Monschau nach Einruhr. Ein ausführlicher Wanderbericht von Kai Birwer

Das sozialpädagogische Outdoorprojekt Erdnah, an dem wir zum 2. Mal teilnehmen durften, findet regelmäßig im Herbst auf verschiedenen „Umlaufbahnen“ in Eifel oder Hunsrück statt. Inhaltsschwerpunkte sind neben dem Rucksackwandern die selbstständige Orientierung mit Karte, Kompass und GPS, das Leben (und Schlafen) draußen und intensive Naturerfahrungen in einer Kleingruppe von maximal 9 Jugendlichen.

Vom 12. – 14.10.2009 machten sich nun die beiden Geschwister Daniel und Tamara aus der Wohngruppe Kallenberg und Denise aus dem Aufnahme- und Clearingzentrum zusammen mit dem Sport- und Förderlehrer unserer Einrichtung zu ihrem ganz persönlichen Wanderabenteuer in die Eifel auf.
In Monschau trafen wir zunächst unsere Wandergefährten – 2 befreundete Kollegen der freien Jugendhilfe aus Erftstadt in Begleitung von jeweils 2 Jungen – und packten unsere Rucksäcke. Nach kurzem Kennenlernen gingen wir die insgesamt 25,5km Wegstrecke an und verließen die Zivilisation. Der erste Tag begann moderat, denn nach 3-stündiger Wanderung kamen wir bereits an unserem ersten Übernachtungsplatz an. Wir teilten uns zum Feuerholz sammeln, Tarp aufbauen, Wasser holen, Feuer machen und Essen kochen in verschiedene Gruppen ein, denn ohne Gemeinschaftssinn geht nichts in der Natur. Unser erster Abend verlief dann auch sehr harmonisch und ruhig bei gedämpften Lagerfeuer-Gesprächen ab - wir hatten alle noch viel Energie.

Das sollte sich am nächsten Tag ändern. Bereits morgens waren einige von uns etwas angeschlagen, denn das Übernachten im Freien bei einstelliger Temperatur ist ungewohnt und nicht jedermanns Sache. So starteten wir verspätet zu unserer längsten Tagestour. Bis zum Mittag hielten wir alle ordentlich durch, dann erhielten die Jugendlichen von uns Betreuern eine Einweisung ins Kartenlesen und den Umgang mit Kompass und GPS. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatten dann doch alle die bis dato unbekannte Technik verstanden. So machten wir einen ersten Treffpunkt aus und ließen unsere Schützlinge – mit gemischten Gefühlen und hochtechnischem Gerät - allein in den Wald ziehen. Wir 3 Betreuer kamen nach 20 Minuten nach. Anfänglich brauchten wir lange um unsere Jugendlichen an den mehrfach vereinbarten Treffpunkten wieder einzuholen. Doch mit zunehmender Wegstrecke schmolz der Vorsprung der jungen Wanderer immer schneller. Eine ausgiebige Mittagspause war nötig und motivierte uns neu, denn auch das Wetter wurde immer besser. Inzwischen hatten wir Vertrauen in unsere Gruppe, die bis jetzt zielsicher navigiert hatte.
Doch trotzdem wurde es kurz nach der Pause mühsam: Der Rucksack wurde immer schwerer und die Beine auch, uns schwanden langsam die Kräfte. Als wir dann auch noch die Schutzhütte verschlossen vorfanden, die als unser nächstes Nachtlager vorgesehen war, wurde die Stimmung brenzlig. Die nächste Hütte war noch mal 2 km entfernt und zu allem Überfluss auf einem hohen Berg. Doch uns blieb keine Wahl. Eine knappe Stunde und 200 Höhenmeter später und nach 14,5 km Tagespensum kamen wir endlich oben an unserem letzten Nachtlager an. Doch es hatte ich gelohnt: Eine große offene Hütte mit Platz für die ganze Gruppe und eine professionelle Feuerstelle waren unser Lohn für die Mühsal. Bei Eintopf und Feuer erholten wir uns merklich. Wir hatten sogar wieder genug Energie für eine abschließende kurze Nachtwanderung, auf der wir Pädagogen die Jugendliche einige Male – ganz unpädagogisch aber mit hohem Spaßfaktor – überraschend und böse erschreckten. Müde krochen wir dann nach einem letzten Tee in unsere Schlafsäcke.

Leider erwischte uns die bis dahin kälteste Nacht dieses Herbstes oben auf unserer Berghütte, die spartanisch und teilweise ohne Seitenwände ausgestattet war. Die mageren 2°C waren für einige unserer Schlafsäcke nun wirklich nicht mehr im Komfortbereich!
Wir fühlten uns steif und ungelenk am letzten Morgen unseres Abenteuers. Doch als wir nach einem kurzen Frühstück wieder auf dem Pfad waren, kehrte das Glück zu uns zurück. Die Sonne ging gerade über den Berggipfeln auf und löste den Bodennebel in den Eifeltälern auf. Da wir den ersten Teil des Weges auf einem Höhenzug wanderten, konnten wir das Naturspektakel mit weitem Panoramablick ins Tal verfolgen. Als abschließendes Highlight durften die Jugendlichen den letzten Teil des Weges jeder allein für sich zurücklegen, um die morgendliche Stille der Natur ganz ohne Ablenkung zu erleben. Das war für einige von uns dann auch die größte Herausforderung, war uns die einsame Gegend doch völlig unbekannt. Doch wir kamen sicher in Einruhr an – sogar ohne die von einigen von uns befürchteten Wildschwein-Angriffe. Wir waren müde aber glücklich, vor allem waren die Jugendlichen sehr stolz auf ihre Leistung, denn zwischendurch hatten einige gezweifelt, ob sie durchhalten würden. Doch wir waren als Team erfolgreich, gerade weil nicht nur die Pädagogen sondern auch die Jugendlichen untereinander sich ständig motiviert und aufgebaut hatten. In der Abschlussrunde reflektierte einer der Teilnehmer das Erlebnis sehr treffend:

„Zwischendurch war es die Hölle, aber die anderen haben mich immer motiviert durchzuhalten. Ich bin noch nie soviel in meinem Leben am Stück gelaufen, aber mit euch würde ich es jederzeit wieder machen!“

Auf dem Rückweg belohnten wir uns in Erftstadt mit Currywurst und Pommes – ganz ohne Feuerholz sammeln und Feuer machen – und realisierten endgültig, dass die Zivilisation uns wieder hat.

Kai Birwer